Donnerstag, März 16, 2006

Home sweet home

!!!!ACHTUNG!!!!

Ich bin umgezogen.

Meinen Blog findet ihr ab jetzt unter
Method.GoldTown.de, denn Method blogt ab jetzt mit WordPress

Freitag, März 10, 2006

The Axe-Effect

Nachdem ich dem Autobahn-Inferno entkommen bin, habe ich heute auch etwas positives zu vermelden.
In der Post war die neue FHM und dieses Mal mit witzigem Gadget. Ähnlich wie bei den YPS-Heften versucht der Verlag immer mal wieder die Zeitschrift durch kleine Goodies aufzupimpen.

Diesen Monat gibt es den AXE-Click!

Viele von euch kennen sicher die Werbung mit Ben Affleck. Mein Adminmitstreiter SODL hat diese Werbung schonmal auf seinem Blog verlinkt!

Hier nun mein Exemplar!





Und keine Angst Kitty, ich nehm ihn nicht nach Marbella mit!

Meth - one click ahead!

Ungeduldig & Jähzornig in München

Der Mittwoch begann eigentlich ganz stressfrei. Die Urlauber waren wieder aus dem Urlaub zurück, das Büro eigentlich ganz gut besetzt und ich hatte - eine Seltenheit - auch mein Postfach und den Schreibtisch ganz gut im Griff.

Alles läuft nach Plan, bis sich in einer Besprechung folgender Dialog ereignet:

Mitarbeiter: "Ach, endlich wieder zurück aus dem Urlaub, naja, das wird ja bestimmt eine hektische Woche, muss ja einiges nachholen"!

Meth: "Stimmt, aber zu soviel werden Sie ja nicht kommen, schließlich müssen Sie ja morgen schon wieder nach München!"

Ein kleines Grinsen zaubert sich auf meine Lippen, hervorgerufen durch ein kleinwenig Schadenfreude, warum sollte der Urlauber jetzt nicht auch ein wenig Stress haben? Immerhin liegt Meth's Urlaub ja nun schon Ewigkeiten zurück!

Mitarbeiter: "Wieso nach München?"

Mein Lächeln schwindet ein wenig, leidet der Arme etwa an Amnesie?

Meth: "Ihnen ist schon noch klar, dass Sie sich im November auf der Tagung in München angemeldet haben?!"

Mein Lächeln wird wieder etwas sicherer:

"Hier ist die Bestätigung sehen Sie, viel Spaß!"

Ich lache ihm jetzt schon ins Gesicht und wedle vor selbigem mit der Anmeldebestätigung.
Sein recht sicherer Blick verunsichert mich, ich werfe nocheinmal einen Blick auf die Bestätigung - Name stimmt, Datum: 9. + 10. März passt auch - wieso sieht er es nicht ein?

Mitarbeiter: "Herr Meth, natürlich erinnere ich mich an die Tagung, aber sicher wissen Sie noch, dass wir das auf Sie umgebucht haben, da ich ja eben erst aus dem Urlaub gekommen bin!"

Meth: "WTF?!?!?"

Kann mich natürlich nicht mehr dran erinnern, also nicht mehr richtig, aber als ich umblättere, sehe ich die geänderte Bestätigung. Ganz deutlich steht da mein Name drauf. Super!

Nun gut, ich reise natürlich am 8. schon an, München sind zwar nur 2 1/2 Stunden, aber es beginnt schon um halb acht, also gehe ich Mittwochs schon los.

Da ich keine Lust auf langweilige Stunden in der Hotelbar hatte, beschloss ich, erst um 16:00 Uhr loszufahren, Einchecken, Abendessen, 2 Bier und gute Nacht!

Mittwochs setzte ich mich also in meinen Wagen und fahre gen München. Ich versuche immer noch das schadenfrohe Lachen meines Mitarbeiters zu vergessen. Ruckzuck stehe ich auch schon im Stau vor Heimsheim. Kein Problem, das Wetter ist gut und hier stockt es ja eh immer. Kein Grund zur Panik. Die nette Dame im Kofferaum erklärt mir gerade, dass ich wohl so um 18:31 Uhr im Hotel ankommen werde. Sehr schön.

21 Minuten später setzt sich die Kolonne auch schon wieder in Bewegung. Um mich herum sehe ich genervte Gesichter, doch ich bin entspannt.

Kurz hinter dem Flughafen wird das Tempolimit aufgehoben und das Methmobil geht auf Super Pursuit Mode. Inzwischen nieselt es ein wenig, aber hey, juckt mich nicht, ich bin entspannt. Kurz vor der Franzosenschlucht muss ich allerdings recht heftig bremsen, es wird einspurig.

Inzwischen regnet es heftig und die Schlange zieht sich ewig. Nach circa 4235maligem Anfahren am Berg, werde ich ein wenig ungeduldig, was ist da vorne nur los? Ich überlege mir, wie lange ich wohl hupen werde, während ich an dem liegengebliebenem LKW aus Tschechien vorbeifahre.

Inzwischen geht es etwas flüssiger voran, ich kann den 1. Gang schon drinlassen und von der Kupplung gehen, das Auto läuft dann mit Strich 10 km/H! Geht doch! Meine ursprünglich gute Laune versucht sich wieder nach vorne zu drängen. Positiv denken, das wird bestimmt gleich.

Mittlerweile ist mir so langweilig, dass ich ein paar Bilder mit der Handycam mache, extra für euch:











(Wahnwitzige 10 km/h)











Inwischen regnet es schon richtig. Kurze Zeit später erklärt sich auch der Stau - eine kleine Baustelle. Klar, warum nicht im Feierabendverkehr auf der A8 Stuttgart Richtung München? Bietet sich ja an!











Der Regen hat inzwischen seinen Aggregatzustand in Schnee verwandelt.











Hat wohl auch die Verkehrsüberwachung festgestellt, Tempolimit jetzt 50km/h! Super! Scheiss auf positiv denken, inzwischen fluche ich schon so laut, dass sich die Fahrer der Autos neben mir kopfschüttelnd zu mir herüberdrehen. Egal, ich muss nach München!

Hier sei mal angemerkt, dass ich normalerweise versuche, die Vorgaben der Navi so gut wie möglich zu unterbieten. Zur Erinnerung, Vorgabe war diese Mal: 18:31 Uhr!

[...Kurzer Zeitsprung...]

Inzwischen hat es -1 °C und der Schnee bleibt auf der Straße liegen. Kurzer Szenenapplaus hier noch an ver.di, ganz großes Tennis meine Freunde, so bekommt ihr die Unterstützung der Bevölkerung!

Es ist kalt, dunkel und spiegelglatt. Wir fahren jetzt tatsächlich 50. ETA ist in weite Ferne gerückt.

Ich bin auch nicht mehr ungeduldig, ich will einfach nur noch ankommen. Halb Neun, fahre ich in die Tiefgarage vom Hotel.

WTF!!!

Ein Bier später kuck ich mir noch kurz die Niederlage vom FCB an und spiele einige Sekunden mit dem Gedanken, mir die Mailandfarben ins Gesicht zu malen und nochmal nach unten die Hotelbar zu sitzen. Scheitert aber an den fehlenden Farben.

Nächster Tag - häßliche Szenen spielen sich auf der Tagung ab. Nicht mal der Naziarzt aus Marathon-Man hätte sich langweiligere Monologe zur Folterung ausdenken können.











Aber gut, heute morgen, hab ich die letzten beiden Vorträge ausgelassen und hab mich um 11:00 Uhr ins Auto gesetzt. München - Pforzheim sind ja nur 2 1/2 Stunden.

Wetter war prima, Sonnenschein, 6 °C und kein Schnee. Dafür aber Hagel:











Daraus resultierte natürlich wieder Stau. Das Rennen gegen die Frau aus dem Kofferraum hab ich natürlich auch wieder verloren.

Naja, irgendwann war ich dann daheim. Von Ungeduld und Jähzorn keine Spur mehr, eher eine devote Freude gegenüber der Tatsache, dass ich München 2006 überstanden habe!

Montag, März 06, 2006

Real-Time-Simpsons

Witzig was man bei http://video.google.com so alles findet!

Die Simpsons als Realfilm:

Freitag, März 03, 2006

Media-PC

So Stefan und Steffen,

mir reicht es jetzt so langsam! Da ihr nicht in die Gänge kommt, muss ich meinem Vorhaben einen eigenen Media-PC zu bauen eventuell doch abschwören.

Aber wenn ihr jetzt denkt, ich gebe mich so leicht geschlagen - tzäää, weit gefehlt - ich gebe euch noch eine Chance!

Schaut mal, was die Österreicher auf der CeBit raushauen...!


Der HFX von www.hifiatx.com




Ich könnte mich natürlich auch mit dem

M1000
von shuttle anfreunden.



Oder eben mit dem

XC CubeEB65-IIa 2.0
von Aopen.

Wann gehen wir das an?

;-)

Stellungnahme zur Pisastudie

Nein, du brauchst wirklich keine Hilfe mehr, Kleiner!


As seen on Break.com

Und hier eine Anleitung für dich:

Wie geil ist das denn?

Hab ich gerade im Netz gefunden, Hammer!


Der echte Touchscreen...


Vor allem die Sat-Bilder und die Laserdisc-Sache, nur noch geil.


PS: Nein, Steffen, das ist nicht der versprochene Post! ;-)