Donnerstag, März 16, 2006

Home sweet home

!!!!ACHTUNG!!!!

Ich bin umgezogen.

Meinen Blog findet ihr ab jetzt unter
Method.GoldTown.de, denn Method blogt ab jetzt mit WordPress

Freitag, März 10, 2006

The Axe-Effect

Nachdem ich dem Autobahn-Inferno entkommen bin, habe ich heute auch etwas positives zu vermelden.
In der Post war die neue FHM und dieses Mal mit witzigem Gadget. Ähnlich wie bei den YPS-Heften versucht der Verlag immer mal wieder die Zeitschrift durch kleine Goodies aufzupimpen.

Diesen Monat gibt es den AXE-Click!

Viele von euch kennen sicher die Werbung mit Ben Affleck. Mein Adminmitstreiter SODL hat diese Werbung schonmal auf seinem Blog verlinkt!

Hier nun mein Exemplar!





Und keine Angst Kitty, ich nehm ihn nicht nach Marbella mit!

Meth - one click ahead!

Ungeduldig & Jähzornig in München

Der Mittwoch begann eigentlich ganz stressfrei. Die Urlauber waren wieder aus dem Urlaub zurück, das Büro eigentlich ganz gut besetzt und ich hatte - eine Seltenheit - auch mein Postfach und den Schreibtisch ganz gut im Griff.

Alles läuft nach Plan, bis sich in einer Besprechung folgender Dialog ereignet:

Mitarbeiter: "Ach, endlich wieder zurück aus dem Urlaub, naja, das wird ja bestimmt eine hektische Woche, muss ja einiges nachholen"!

Meth: "Stimmt, aber zu soviel werden Sie ja nicht kommen, schließlich müssen Sie ja morgen schon wieder nach München!"

Ein kleines Grinsen zaubert sich auf meine Lippen, hervorgerufen durch ein kleinwenig Schadenfreude, warum sollte der Urlauber jetzt nicht auch ein wenig Stress haben? Immerhin liegt Meth's Urlaub ja nun schon Ewigkeiten zurück!

Mitarbeiter: "Wieso nach München?"

Mein Lächeln schwindet ein wenig, leidet der Arme etwa an Amnesie?

Meth: "Ihnen ist schon noch klar, dass Sie sich im November auf der Tagung in München angemeldet haben?!"

Mein Lächeln wird wieder etwas sicherer:

"Hier ist die Bestätigung sehen Sie, viel Spaß!"

Ich lache ihm jetzt schon ins Gesicht und wedle vor selbigem mit der Anmeldebestätigung.
Sein recht sicherer Blick verunsichert mich, ich werfe nocheinmal einen Blick auf die Bestätigung - Name stimmt, Datum: 9. + 10. März passt auch - wieso sieht er es nicht ein?

Mitarbeiter: "Herr Meth, natürlich erinnere ich mich an die Tagung, aber sicher wissen Sie noch, dass wir das auf Sie umgebucht haben, da ich ja eben erst aus dem Urlaub gekommen bin!"

Meth: "WTF?!?!?"

Kann mich natürlich nicht mehr dran erinnern, also nicht mehr richtig, aber als ich umblättere, sehe ich die geänderte Bestätigung. Ganz deutlich steht da mein Name drauf. Super!

Nun gut, ich reise natürlich am 8. schon an, München sind zwar nur 2 1/2 Stunden, aber es beginnt schon um halb acht, also gehe ich Mittwochs schon los.

Da ich keine Lust auf langweilige Stunden in der Hotelbar hatte, beschloss ich, erst um 16:00 Uhr loszufahren, Einchecken, Abendessen, 2 Bier und gute Nacht!

Mittwochs setzte ich mich also in meinen Wagen und fahre gen München. Ich versuche immer noch das schadenfrohe Lachen meines Mitarbeiters zu vergessen. Ruckzuck stehe ich auch schon im Stau vor Heimsheim. Kein Problem, das Wetter ist gut und hier stockt es ja eh immer. Kein Grund zur Panik. Die nette Dame im Kofferaum erklärt mir gerade, dass ich wohl so um 18:31 Uhr im Hotel ankommen werde. Sehr schön.

21 Minuten später setzt sich die Kolonne auch schon wieder in Bewegung. Um mich herum sehe ich genervte Gesichter, doch ich bin entspannt.

Kurz hinter dem Flughafen wird das Tempolimit aufgehoben und das Methmobil geht auf Super Pursuit Mode. Inzwischen nieselt es ein wenig, aber hey, juckt mich nicht, ich bin entspannt. Kurz vor der Franzosenschlucht muss ich allerdings recht heftig bremsen, es wird einspurig.

Inzwischen regnet es heftig und die Schlange zieht sich ewig. Nach circa 4235maligem Anfahren am Berg, werde ich ein wenig ungeduldig, was ist da vorne nur los? Ich überlege mir, wie lange ich wohl hupen werde, während ich an dem liegengebliebenem LKW aus Tschechien vorbeifahre.

Inzwischen geht es etwas flüssiger voran, ich kann den 1. Gang schon drinlassen und von der Kupplung gehen, das Auto läuft dann mit Strich 10 km/H! Geht doch! Meine ursprünglich gute Laune versucht sich wieder nach vorne zu drängen. Positiv denken, das wird bestimmt gleich.

Mittlerweile ist mir so langweilig, dass ich ein paar Bilder mit der Handycam mache, extra für euch:











(Wahnwitzige 10 km/h)











Inwischen regnet es schon richtig. Kurze Zeit später erklärt sich auch der Stau - eine kleine Baustelle. Klar, warum nicht im Feierabendverkehr auf der A8 Stuttgart Richtung München? Bietet sich ja an!











Der Regen hat inzwischen seinen Aggregatzustand in Schnee verwandelt.











Hat wohl auch die Verkehrsüberwachung festgestellt, Tempolimit jetzt 50km/h! Super! Scheiss auf positiv denken, inzwischen fluche ich schon so laut, dass sich die Fahrer der Autos neben mir kopfschüttelnd zu mir herüberdrehen. Egal, ich muss nach München!

Hier sei mal angemerkt, dass ich normalerweise versuche, die Vorgaben der Navi so gut wie möglich zu unterbieten. Zur Erinnerung, Vorgabe war diese Mal: 18:31 Uhr!

[...Kurzer Zeitsprung...]

Inzwischen hat es -1 °C und der Schnee bleibt auf der Straße liegen. Kurzer Szenenapplaus hier noch an ver.di, ganz großes Tennis meine Freunde, so bekommt ihr die Unterstützung der Bevölkerung!

Es ist kalt, dunkel und spiegelglatt. Wir fahren jetzt tatsächlich 50. ETA ist in weite Ferne gerückt.

Ich bin auch nicht mehr ungeduldig, ich will einfach nur noch ankommen. Halb Neun, fahre ich in die Tiefgarage vom Hotel.

WTF!!!

Ein Bier später kuck ich mir noch kurz die Niederlage vom FCB an und spiele einige Sekunden mit dem Gedanken, mir die Mailandfarben ins Gesicht zu malen und nochmal nach unten die Hotelbar zu sitzen. Scheitert aber an den fehlenden Farben.

Nächster Tag - häßliche Szenen spielen sich auf der Tagung ab. Nicht mal der Naziarzt aus Marathon-Man hätte sich langweiligere Monologe zur Folterung ausdenken können.











Aber gut, heute morgen, hab ich die letzten beiden Vorträge ausgelassen und hab mich um 11:00 Uhr ins Auto gesetzt. München - Pforzheim sind ja nur 2 1/2 Stunden.

Wetter war prima, Sonnenschein, 6 °C und kein Schnee. Dafür aber Hagel:











Daraus resultierte natürlich wieder Stau. Das Rennen gegen die Frau aus dem Kofferraum hab ich natürlich auch wieder verloren.

Naja, irgendwann war ich dann daheim. Von Ungeduld und Jähzorn keine Spur mehr, eher eine devote Freude gegenüber der Tatsache, dass ich München 2006 überstanden habe!

Montag, März 06, 2006

Real-Time-Simpsons

Witzig was man bei http://video.google.com so alles findet!

Die Simpsons als Realfilm:

Freitag, März 03, 2006

Media-PC

So Stefan und Steffen,

mir reicht es jetzt so langsam! Da ihr nicht in die Gänge kommt, muss ich meinem Vorhaben einen eigenen Media-PC zu bauen eventuell doch abschwören.

Aber wenn ihr jetzt denkt, ich gebe mich so leicht geschlagen - tzäää, weit gefehlt - ich gebe euch noch eine Chance!

Schaut mal, was die Österreicher auf der CeBit raushauen...!


Der HFX von www.hifiatx.com




Ich könnte mich natürlich auch mit dem

M1000
von shuttle anfreunden.



Oder eben mit dem

XC CubeEB65-IIa 2.0
von Aopen.

Wann gehen wir das an?

;-)

Stellungnahme zur Pisastudie

Nein, du brauchst wirklich keine Hilfe mehr, Kleiner!


As seen on Break.com

Und hier eine Anleitung für dich:

Wie geil ist das denn?

Hab ich gerade im Netz gefunden, Hammer!


Der echte Touchscreen...


Vor allem die Sat-Bilder und die Laserdisc-Sache, nur noch geil.


PS: Nein, Steffen, das ist nicht der versprochene Post! ;-)

Sonntag, Februar 19, 2006

Der Tag wird wahrscheinlich nicht so gut...!

Moin, nach nur 6 Stunden Schlaf bin ich wieder vor dem Rechner. Ihr erinnert euch warum, Ommas Geburtstag. Richtig. "Mach doch grad mal noch den Gutschein für das Geschenk!"

???


Klar, sie wird 70, aber hey, Gutscheine schreiben, bzw. Glückwunschkarten im Allgemeinen, ist für mich wie... wie... mir fällt noch nicht mal ein passender Vergleich ein. Dafür kann es jetzt zwei Gründe geben: entweder gibt es keinen passenden Vergleich (erscheint mir aber eine fragwürdige These zu sein) oder aber meine latent vorhandenen Kopfschmerzen schränken mein "passender-Vergleich-Such-Zentrum" empfindlich ein.

Ich hab mir mittlerweile mal ein Bild für den Gutschein bei Google gesucht. Nicht so der Brüller, aber innerhalb meiner leider wirklich noch kümmerlichen Möglichkeiten heute Morgen, das Maximum.

Zum 80. such ich länger, versprochen.

Dann auch ohne Kopfweh. Hoffentlich. Weiß ja zumindest an was es liegt.
Notiz an mich selbst: Never ever Alkoholika in folgender Reihenfolge zu dir nehmen:

Heineken -> White Russian -> Erdbeer-Limes -> Heineken -> Cuba Libre!

Pfui...!

Und wenn schon diese Reihenfolgen, dann wenigestens an der Mengenschraube drehen.
Ich schätze, wenn wir gestern mit den Trinkhalmen zusammengelegt hätten, hätten wir uns per Rohrpost nach Hause schicken können.

Aber selbst schuld...!

Meine Empfehlung an alle die dabei waren bzw. Ähnliches zu vermelden haben:















PS: Das mit dem Gutschein mach ich später!

Samstag, Februar 18, 2006

Must see 'n' hear


Da Bichunmoo jetzt ja da ist, kann ich mich schon auf die nächsten Filme psychisch und physisch (naja, physisch wohl er weniger) vorbereiten.

Meine Favs der nächsten Zeit:


* click to enlarge *

Casshern - Trailer
Casshern - Offizielle US Webseite




* click to enlarge *

Ghostrider
Ghostrider - Trailer
(Zum Ankucken speichern unter...)

und


* click to enlarge *

Tom Yum Goong
Tom Yum Goong - Trailer

Der Tag wird gut! :-/

Ja, ich weiss, niemals den Tag vor dem Abend loben, aaaaber heute scheint eine Ausnahme zu sein.

Der Tag begann nämlich schon recht... naja, sagen wir mal unentspannt. Da die Omma morgen 70 (in Worten siebzig) wird, musst der brave Enkel gaaanz früh raus um mit ihr auf den Wochenmarkt (da gibt es nichts zu lachen, ist halt frischer) zu cruisen.

Treffpunkt: 9:30 Uhr. Geht noch, bin eh ein Frühaufsteher. Ok, das Nieselwetter und die frostige Temperatur waren nicht wirklich der Aufheller, aber hey, sie wird 70!!!

Stunden später (gefühlte Zeit ca. 2 Tage, 5 Stunden und 4 Minuten) hab ich sie mit dem Methmobil daheim abgesetzt, noch kurz Blumen kaufen (kommt alles auf das "Guter-Enkel-Konto") und endlich ab in die Methcave.

Wäre Albert ein wenig früher nach draussen gekommen, hätte er vielleicht auch den mir aus der Hand gleitenden Blumenstrauß auffangen können, aber fuck it, macht den Strauß irgendwie interessanter. Schade nur um die Tulpen, die sahen vorher besser aus...!

Egal, wie ihr merkt, hätte der Tag durchaus besser beginnen können, aber die Wende kommt ja erst noch.
Nachdem ich also den Strauß mit gekonnten Vollspannschüssen Richtung Eingang der Methcave getreten hatte (verschlimmert hat das nichts mehr), kam ich in alter Pelémanier tänzelnd am Methcavebriefkasten vorbei.

Ein großer Umschlag, adressiert an den Methster, ragte heraus. Hier nochmal einen Daumen an den Briefträger, normalerweise rammelt er jede Zeitschrift 4 mal gefaltet rein, bei dem Umschlag hat er sich diesmal nicht getraut. Oder die Lust verloren. Oder er hatte Angst!
Naja, der Methcavebriefkasten ist ja auch so versteckt, da wird er sich gedacht haben, dass alle anderen am-Briefkasten-Vorbeigeher den wahrscheinlich eh nicht sehen. Zurück zum Thema, ich jongliere den Strauß inzwischen abwechselnd mit Fuß, Knie, Schulter, Brust, Hacke und Kopf, habe die Einkäufe in der Hand und schnappe mir im Vorbeigehen den Umschlag mittels einem Methhaken, den ich immer an meinem Methgürtel trage.

Kurz die Einkäufe mitsamt der Einkaufs-Klappkiste in den xlargen Methkühlschrank und den Umschlag kurz auf den MethbriefundsonstigeWurfsendungen-Analyser gelegt. Diesmal kein Anthrax oder C4, wie beim letzten Mal, aber das ist eine andere Geschichte.

Diesmal war es die langersehnte neue DVD: Bichunmoo - Dance with Sword



Ziemlich cooler Film, hatte ich mir vor einiger Zeit mal öhm.. besorgt, aber so ist das jetzt cooler....! Die nächsten 113 min. bitte nicht mehr stören!

Donnerstag, Februar 16, 2006

WTF!!!!


Die Ungeduldig & Jähzornig Bewegung kann man unterstützen, muss man aber nicht. Dachte ich zumindest bis vor einigen Wochen. Mittlerweile bin ich nicht nur älter - sondern auch sehr viel klüger geworden.



Ungeduldig & Jähzornig ist mehr als nur eine Bewegung, ungeduldig & jähzornig - ist der Meth!


Eins mal vorneweg: ich bin ein entspannter Typ, richtig entspannt. Eigentlich müsste man das cool nennen. Wenn mich jemand nervt, bleibe ich ruhig - Gemütstemperatur: flüssiger Stickstoff...

Zurzeit allerdings habe ich einen Hals, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, dass - egal, was man will - man immer mit einem Scheiss-CallCentermitarbeiter diskutieren muss?

Egal welche Dienstleistung du genutzt hast oder nutzen willst, du kannst dir sicher sein, dass es nach einem genau vorbestimmten Schema abläuft:

1. es funktioniert nicht, wird falsch geliefert oder ausgeführt oder ist nach kurzer Lebensdauer defekt
2. du musst eine Hotline wählen und
3. du landest niemals bei einem Verantwortlichen, geschweige denn jemandem, der dir helfen kann, sondern nur in einem CallCenter.

Manchmal habe ich sogar die Wahnvorstellung, dass sich eine nette aber unpersönliche Stimme meldet, wenn ich die Nummer meiner Eltern wähle! "Willkommen bei Meths Eltern, mein Name ist Ellen Nuschelnuschel was kann ich für Sie tun?"

Ok, ist wahrscheinlich etwas weithergeholt, aber hey, wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass es mal die utopische Möglichkeit gibt innerhalb von Sekunden weltweit Daten auszutauschen?

Wenn wir aber gerade bei CallCentern sind, die Krone ist ja wohl der automatische Stimmen-Bot bei der T-Com. Und du kannst den noch nicht mal irritieren. Jegliche Art von verbalen Attacken, prallen an dieser nur aus Nullen und Einsen bestehenden nervtötenden Stimme aus dem Off ab.

A propos verbale Attacke, ich habe Ende November 05 mein Premiere-Abo gekündigt. Nachdem die Kündigung in Kraft trat bekam ich noch 2 Monate Verlängerung, weil ich so ein toller Kunde bin, sagten die von Premiere.
Kurz nach Ablauf des ersten Monats rief mich auch jemand aus einem... na... richtig... einem CallCenter an. Man wolle mir doch entgegenkommen, wenn ich meinen Vertrag verlängere und zwar mit Sonderkonditionen. Ok, hier sei mal angemerkt, dass ich ein bekennender Technik-Freak bin, wie ein Junkie bin ich jeden Tag auf der Suche nach neuem technischen Krimskrams, den ich nicht brauche, mir nicht leisten kann, aber unbedingt besitzen muss.
So war ich also gewappnet. Ha, die kommt mir gerade geschlichen, mal sehen wie oft wir unsere Schulungsunterlagen gelesen haben Frau Nuschelnuschel. Und siehe da: gar nicht gut. Ich hatte innerhalb von 2 Minuten einen neuen Receiver (Marktpreis 249,-) zu 99,- am Start.

"Wirklich für 99,- wenn ich meinen Komplettvertrag um ein Jahr verlängere?"
"Aber natürlich Herr Meth und das Abo kostet für sie auch nur 38,- anstatt 46,- €"
Holy shit, den Deal hab ich klar gemacht, mich bedankt und aufgelegt.

Was hat das ganze nun mit unqualifizierten Ungeduld und Jähzorn heraufbeschwörenden CallCenter-Agenten zu tun? Ihr werdet sehen. Denn kurz nachdem ich mich noch schelmisch über den Superdeal gefreut habe, klingelte mein Telefon erneut! Anrufer ohne Nummern sind mir immer suspekt, entweder sind es Exfreundinnen, die die Sache mit den Alimenten nochmal abklären wollen, 1&1 Mitarbeiter (aus nem Callcenter natürlich) die mir den goldenen Handschlag anbieten wollen (hier nochmal ein dickes Lob an Congster, die meinen Traffic klaglos ertragen), oder aber Premiere-Agent-Smiths.

Sie teilte mir mit, dass ihr ein Fehler unterlaufen sei, das Gerät wäre nicht für Kabel (Achtung, wichtig für den weiteren Verlauf) verfügbar und das nächste Gerät würde leider 299,- kosten.

Aber sie war echt nett und wie schon erwähnt, ich bin Stickstoff. Also hab ich zugesagt. Sie erfreut, ich kurze Zeit später 300,- Öre ärmer.
2 Tage später kam Postboy angeflogen und brachte mir meinen Receiver. Schon beim Auspacken machte mich der Umschlag mit der Aufschrift "Für Sat-Kunden" stutzig, ein leichtes Zucken meines linken Augenliedes machte sich dann bemerkbar, als ich die zwei HF-Buchsen sah. Ok, kurzer Anruf beim nächsten Premiere-Smith, diesmal männlich!
Ich sagte, er soll mir ein neues Gerät schicken, diesmal für Kabel, wäre besser, da ich dann auch ein Bild empfangen könnte, ohne eine Schüssel zu installieren und die Hausverkabelung zu ändern. Kein Problem, sagt Mr. Smith, er veranlasst das gleich.
Ich also das Paket wieder verpackt und Retoure an Herrn Kofler.

3 Tage später hab ich mal angerufen und sachte gefragt, wo denn das neue Gerät bleibt!
"???, welches neue Gerät? Ah, ja, den schicken wir gleich raus?!" WTF? Ok, ich Stickstoff, er eh nur ein kleiner Agent Smith, kann ja nichts dafür. Halsschlagader trotzdem Pipelinegröße, aber gut! Ich sagte, dass ich a) warte und b) gerne hätte, dass das Gerät 2 Tage später da ist, sonst ruf ich nochmal an.

2 Tage später war der Receiver natürlich noch nicht da, ich nochmal angerufen. Hier sei mal angemerkt, dass die ganzen Versuche, mich mit horrenden Telefonkosten und zusätzlich langen Wartezeiten in der Warteschleife hinzuhalten und mürbe zu machen, mich gar nicht jucken, da ich eh auf Firmenkosten telefoniere. Das haben wohl auch die Premiere-Agenten festgestellt. Ich wurde durchgestellt. Nachdem ich die gräßliche Wartemusik endlich verarbeitet hatte, konnte ich auch sogleich zur Sache kommen. "WO IST MEIN RECEIVER????", Stickstoff ich weiß, ich litt aber noch unter den Folgen der Musik, "Herr Meth, gut das Sie anrufen, wir haben da ein kleines Problem!" (Wie, gut, dass ich anrufe? Wie wäre es wenn der Bot MICH anruft, aber egal - Stickstoff!!!)
"Bei welcher Firma haben Sie denn Ihren Kabelanschluss?"
"Kabel Deutschland" "Oh, naja, sehen Sie, da liegt das Problem. Zur Zeit kann man die Zusatzfunktionen des teuren Receivers, den Sie ja bestellt haben, nur bei privaten Kabelnetzbetreibern nutzen" "WAS? (Stickstoff) Seid ihr alle bescheuert? Ja, ich bin Kabel Deutschland Kunde, so wie ca. 98% aller anderen Kabelempfänger in Deutschland auch, ihr schaltet also Werbung für Geräte, die nur bei 8 Premierekunden funktionieren?!!!???!!!"

In schnippischem Ton antwortet mir die Ische, dass es mit Sicherheit mein Fehler wäre, wenn ich sowas bestelle und, dass meine Konstellation auch wirklich unüblich, aber auch sehr unglücklich sei.

Zur Info, meine unübliche Konstellation nochmal in Kurzform, ich Kabelanschluß von Kabel Deutschland, will Premiere kucken und dafür zahlen - wahnsinnig unüblich!

Nachdem ich die Stickstoffzufuhr erhöht hatte, schnürte mir die mittlerweile 12 Meter dicke (Fühlgröße) Halsschlagader nicht mehr die komplette Luft ab und ich konnte zwischen meinen Zähnen ein kurzes "Und jetzt?" herauspressen.

Naja, Herr Meth, ganz einfach, sie könnten ja den kleinen Receiver für 249,- nehmen, der funktioniert bei Ihnen!!!

?!? REWIND SELECTA!!

Wie bitte, da waren wir doch schon, ich denke, den gibt es für Kabel gar nicht? Ein Lachen am anderen Ende der Leitung (kann Smith Lachen?) "Herr Meth, wer hat Ihnen denn sowas erzählt, natürlich gibt es den, ich habe auch noch welche hier"

Ok, ich erklärte ihr, dass der ganze Scheiß (musste ich sagen, wegen dem Hals) mich ziemlich nervt, dass sie in Ihrem verkackten CallCenter zwar nichts dafür kann, aber jetzt Pech hat, weil sie mich aus der Leitung gefischt hat und dass ich das Alles ja schonmal so bestellt hatte und jetzt auch so will, für 99,- €! PUNKT!!

Für 99,- € geht natürlich nicht, sagt sie, das Angebot gilt nur für Sat-Kunden, (ich lege mir den nächsten Stickstofftropf bereit) aber ich könnte das gerne für 249,- kaufen, mein Abo kostet dann allerdings 46,- € im Monat!
Unter der leicht kühlenden Wirkung der Injektion höre ich mich fragen, wieso ich denn nicht das bekommen darf, was ich bestellt habe. Sie erklärt mir, dass ich mit dem Zurücksenden des 1. falschgelieferten Receivers ja schon einen Receiver hatte und den nicht wollte, jetzt könnte ich nur noch einen kaufen, wenn ich meinen Vertrag auch zu normalen Konditionen abschließe!

Ich sagte ihr, sie solle sich den Receiver sonstwohin schieben, am besten dorthin, wo auch die Übertragungsrechte für die nächste BL-Saison stecken.

Einen Tag später hatte ich Post von Premiere, Tenor war "Schade, dass sie uns verlassen, wir heben Ihren Vertrag zum 1.02.2006 auf"

WTF!!!!

Ans Telefon (das 5. Mal in den letzten 2 Wochen? Ich weiß es nicht mehr), keine Warteschleife, direkt bei einem neuen Smith, die ganze Geschichte nochmal erzählt und ihn gefragt, ob sie denn keinen Bock mehr auf Kunden hätten. Er sagt, dass ich ja durch das Zurückschicken auch vom Vertrag zurückgetreten bin, was ich jetzt eigentlich will.
Ich spreche ihn nun auch schon mit Agent Smith an, mittlerweile verstehe ich, wie Anakin zur dunklen Seite wechseln konnte. Ich zücke mein verbales Lichtschwert und zerschneide ihn. Plötzlich eine weitere Stimme (bilde ich sie mir nur ein?), nein es ist eine Teamleiter Matrix, Smith hat wohl den roten Knopf gedrückt, bevor ich seinem Dasein ein Ende bereitet hab. Wie kurze Energiestöße schieße ich ihr nochmal die Fakten entgegen. Sie beschimpft mich, ich beschimpfe sie. Dreckiger Sc****drecksverein! Ihr könnt mich alle mal!

Das kurze Gefecht war schnell vorüber, sie hatte keine Chance! Ich stehe über ihr und überlege, ob ich ihr noch den Magen aufschneiden und mich hineinlegen soll, wie seinerzeit Luke auf Hoth. Ich mache es schneller - ich lege einfach auf.

2 Tage später ist Premiere dunkel, meine 300,- € aber immer noch nicht auf dem Konto. Ich trinke Wein und versuche es weiter. Start geht. Rest nicht. Mehr Wein. Ich entschließe, (wahrscheinlich aufgrund des vielen Weines) dass heute noch irgendein Smith weinen muss. (JackNicholson-Grinsen an) Ich setze mich in meinen ISDN-Wing und fliege durch das Telefonnetz zu Premiere. Der nächste Smith, begrüßt mich schon mit Namen. Zuviel Wein. Keine Floskeln mehr, gleich beschimpft! Er rechtfertigt sich, versucht mich zu beruhigen. Ich werde noch wütender. Meine Iris verfärbt sich grünlich. Meine Schuhe werden viel zu klein. Dieser Jähzorn, das Hemd reißt am Rücken auf... "vielleicht liegt es auch an ihrem Kabelnetz im Haus?"... Meth jetzt böse und ungeduldig. Inzwischen habe ich Stickstoff durch Wein ersetzt, macht mehr Sinn, da ich konzentrierter Fluchen und Beschimpfen kann.

Er stammelt, ich lege auf...!

Arschloch, als ob es an meiner Verkabelung liegen könnte. Aber dem hab ich's gezeigt.
Ich sitze auf dem Sofa und denke über meinen nächsten Schritt nach. Mein Blick schweift durchs Zimmer. Bleibt am nur halb reingesteckten Antennenstecker kleben. WTF!?!
Ich stecke ihn ganz rein.

Premiere läuft wieder. In nächster Zeit ruf ich dort nicht mehr an...!

PS: Mein kleiner Beitrag zur Ungeduldig & Jähzornig Bewegung!
Und das wird nicht der letzte Beitrag sein.